Farbenpsychologie

Grundlagen

  • Jede Farbe übt auf den Betrachter einen bestimmten Reiz aus, der charakteristisch für diese Farbe ist.
  • Dies wird von einzelnen Menschen aber unterschiedlich empfunden.
  • Es gibt eben nicht "das Blau", sondern viele verschiedene Blautöne.
  • Der Eindruck eines Farbtons kann sich durch die farbige Umgebung beträchtlich verändern.
  • Deshalb haben die Eigenschaften, die einer bestimmten Farbe zugeordnet werden, auch eine gewisse Bandbreite mit positiven als auch negativen Aspekten.
  • Dennoch hat jede Farbe ihre eigene Qualität und damit ihr eigene Assoziationen und Wirkungen, die für die meisten Menschen Gültigkeit haben.

Die Farben

Rot - die Farbe des Feuers.
+ Positiv
Sie erregt Aufmerksamkeit, steht für Vitalität und Energie, Liebe und Leidenschaft.
- Negativ
Sie kann jedoch auch aggressiv und aufwühlend wirken, da sie auch Wut, Zorn und Brutalität verkörpert.
Orange - die Farbe der untergehendes Sonne.
+ Positiv
Sie ist die Symbolfarbe für Optimismus und Lebens-freude. Sie signalisiert Aufgeschlossenheit, Kontaktfreude und Jugend-lichkeit, Gesundheit und Selbstvertrauen.
- Negativ
Sie kann aber auch Leichtlebigkeit, Aufdringlichkeit und Ausschweifung vermitteln und wird in unserer Gesellschaft oft als billig und unseriös empfunden.
Gelb - die Farbe der Sonne.
+ Positiv
Sie vermittelt Licht, Heiterkeit und Freude. Sie steht auch für Wissen, Weisheit, Vernunft und Logik.
- Negativ
Schmutzige Gelbtöne dagegen vermitteln negative Assoziationen wie Täuschung, Rachsucht, Pessimismus, Egoismus, Geiz und Neid.
Grün - die Farbe der Wiesen und Wälder.
+ Positiv
Sie ist eine beruhigende Farbe. Sie steht für Grosszügigkeit, Sicherheit, Harmonie, Hoffnung, Erneuerung des Lebens.
- Negativ
Sie kann aber auch Gefühle wie Neid, Gleichgültigkeit, Stagnation und Müdigkeit vermitteln.
Cyan - die Farbe des Meeres (auch Türkis genannt).
+ Positiv
Sie vermittelt Wachheit, Bewußtheit, Klarheit, geistige Offenheit und Freiheit.
- Negativ
Cyan kann aber auch sehr kühl und distanziert wirken und ein Gefühl von Leere vermitteln.
Blau - die Farbe des Himmels.
+ Positiv
Sie steht für Ruhe, Vertrauen, Pflichttreue, Schönheit, Sehnsucht.
- Negativ
Sie kann aber auch Traumtänzerei, Nachlässigkeit oder Melancholie vermitteln.
Violett - die Farbe der Kunst und Magie.
+ Positiv
Sie ist eine außergewöhnliche, extravagante Farbe, die auch mit Frömmigkeit, Busse und Opferbereitschaft in Verbindung gebracht wird.>
- Negativ
Sie kann aber auch stolz und arrogant oder unmoralisch wirken.
Magenta - die Farbe der Blüten (auch Pink genannt).
+ Positiv
Sie steht für Idealismus, Dankbarkeit, Engagement, Ordnung und Mitgefühl.
- Negativ
Sie hat aber auch etwas von Snobismus, Arroganz und Dominanz.
Weiss- die Farbe von Eis und Schnee.
+ Positiv
Sie ist ein Symbol der Reinheit, Klarheit, Erhabenheit und Unschuld.
- Negativ
Sie gilt aber auch als Zeichen der Unnahbarkeit, Empfindsamkeit und kühler Reserviertheit.
Grau - die Farbe der Trübheit.
+ Positiv
Sie ist die Farbe vollkommener Neutralität, Vorsicht, Zurückhaltung und Kompromissbereitschaft.>
- Negativ
Sie ist eine unauffällige Farbe, die auch mit Langeweile, Eintönigkeit, Unsicherheit und Lebensangst in Verbindung gebracht wird.
Schwarz - die Farbe der Dunkelheit.
+ Positiv
Schwarz ist Ausdruck von Würde und Ansehen und hat einen besonders feierlichen Charakter.
- Negativ
Sie drückt aber auch Trauer, Unergründlichkeit, Unabänderlichkeit und das Furchterregende und Geheimnisumwitterte aus.
Braun - die Farbe der Erde.
+ Positiv
Wirkt bodenständig, gemütlich, konservativ. Steht für Altbewährtes, und gibt ein Gefühl der Sicherheit und Stabilität.
- Negativ
Wirkt streng, hausbacken und mütterlich. Kleine Kinder haben kein Verhältnis zu Braun.