Einkaufen

Allgemein

  • Privat tragen die Leute in 80% der Fälle 20% Ihrer Garderobe. Darum gilt hier der Tipp:
    Sich von den ungeliebten Stücken zu trennen und nur die Teile im Schrank behalten, in denen man sich wohl fühlt und die man gerne anzieht.
  • Kauft man ein neues Teil, sollten man dafür ein älteres entsorgen. So bleibt der Kleiderschrank schlank und übersichtlich.

Business

  • Für den Beruf gelten die allgemeinen Regeln nur bedingt.
  • Halten Sie sich bei Mode-Trends zurück. Modische Extravaganzen sind kurzlebig, kosten viel Geld und wirken im Büro oft lächerlich.
  • Die Business-Garderobe sollte hochwertig sein. Lieber also zwei gute Stücke als vier durchschnittliche.
  • Planen Sie genügend Zeit ein, das gilt besonders für die Geschäftsmode.

Im Laden

Allgemein
  • Wie sind die Stücke verarbeitet? Nähte, Knopflöcher, Taschen, Futter?
  • Ist das Material pflegeleicht? Knitterfest? Strapazierfähig?
  • Fragen kostet nichts. Das Verkaufspersonal in den Läden gibt gerne Auskunft oder geht im Lager die passende Grösse suchen.
  • Hüten Sie sich vor Spontankäufen.
  • Überlegen Sie, womit Sie das neue Stück kombinieren und zu welchen Anlässen Sie es tragen könnten.
  • In Stilfragen (Farbe, Schnitte) empfiehlt es sich zusätzlich, eine Vertrauensperson aus dem eigenen Umfeld mit zu nehmen. Zu Zweit macht Einkaufen ohnehin mehr Spass.
  • Auch Modeberater begleiten Sie gerne bei Ihrem Einkauf.
Schuhkauf
  • Schuhe sollten bereits bei der ersten Anprobe bequem sitzen. Auf das Eintragen ist kein Verlass.
  • Schuhe gegen Abend probieren, weil die Füsse über Tag anschwellen.
  • Immer beide Schuhe zur Probe tragen. Mehr als 80% der Leute haben unterschiedlich grosse Füsse.
  • Bei der Anprobe lieber ein paar Schritte mehr gehen und die Schuhe einige Minuten tragen.
  • Die Schuhe müssen sich von Anfang an sauber zuschnüren lassen (max. 0,5 Zentimeter Abstand zwischen den Ösen).

GoogleAds