Zeitmanagement

Vor der Reise

Buchen und Vorbereitung

Falls möglich, überlassen Sie das Buchen der Reise der dafür zuständigen Person im Betrieb (Sekretärin, Personalabteilung) und bereiten Sie sich gut auf die anstehende Reise vor.

Stellen Sie sicher, dass Sie genug früh mit der Vorbereitung anfangen, so dass Sie allfällige Fragen, Unsicherheiten, Adressen etc. noch vor der Abreise klären und bestätigen können.

Packen

Packen Sie nicht in letzter Sekunde und benötigen Sie dafür eine Checkliste, so geht bestimmt nichts vergessen (Checklisten finden Sie unter Praxistipps -> Checklisten).

Nehmen Sie sich fürs Packen Zeit und sorgen Sie dafür, dass Sie richtig packen. So können Knitterfalten und andere Unannehmlichkeiten verhindert werden.

Während der Reise

Die Reisezeit sollte so gering wie möglich gehalten werden. Reisen sind anstrengend für den Körper und den Kopf, hinzu kommt ein Stressfaktor, der ermüdend wirkt und vor allem bei Geschäftsreisen sehr hoch sein kann.

Denken Sie vor allem daran, allfällige Umsteigezeiten so kurz wie möglich zu halten, so dass Ihr Körper nicht unnötig belastet wird. Aber doch genug Zeit fürs Umsteigen einplanen, um nicht das Risiko einzugehen, den Anschluss zu verpassen.

Bei der Ankunft

Begeben Sie sich, falls dies vom Terminplan her möglich ist, als erstes zum Hotel und erholen Sie sich. Speziell nach einer längeren Reise braucht der Körper eine gewisse Zeit, um sich anzuklimatisieren.

Bei langen Reisen kann ihr Körper vom so genannten Jet lag (Zeitumstellung) geschwächt sein. Zwingen Sie sich nicht, so schnell wie möglich in den Rhythmus zu kommen.

Bei den Terminen und dazwischen

Informieren Sie sich über die Traditionen und Sitten in dem Land, in welchem Sie sich befinden. Je nach Land und Kultur reagieren Leute auf Verspätungen sensibel. Wiederum werden Sie auch feststellen, dass es in einigen Ländern fast „zum guten Ton“ gehört, ein paar Minuten zu spät zu erscheinen. Treten Sie hier nicht ins Fettnäpfchen und zeigen Sie Interesse an der vielleicht fremden Kultur.

Planen Sie die einzelnen Termine nicht zu nah aufeinander. Sie müssen damit rechnen, dass Sie vom einen oder anderen Geschäftspartner auch zu einem anschliessenden Essen/Drink eingeladen werden. Dazu nein zu sagen, kann je nach dem als unhöflich verstanden werden.

Bei Möglichkeit planen Sie auch etwas Freizeit in ihre Reise mit ein. So können Sie sich zwischendurch erholen oder auch die eine oder andere Sehenswürdigkeit bestaunen.

In jedem Fall gilt: nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie sich Zeit. An einem gestressten Geschäftspartner hat nämlich niemand Interesse. Und auch Ihr Körper wird es Ihnen danken.