Verkehrsmittelwerbung - für Botschaften, die ankommen

Über eine Million Fahrgäste sind täglich mit der SBB unterwegs. Tendenz: zunehmend. Bis 2030 rechnet man mit einer Zunahme des öffentlichen Verkehrs von bis zu 60 Prozent. Entsprechend hoch sind die Kontaktchancen bei sämtlichen Berufs- und Bevölkerungsschichten in diesem Wachstumsmarkt.

Innenwerbung: Werbung im Zug

Im Regionalverkehr sind die Reisenden durchschnittlich 26 Minuten, im Fernverkehr 63 Minuten unterwegs – genügend Zeit also, um die Werbung im Zug wahrzunehmen. Die hochformatigen SBB RailMidiPoster für regionale Kampagnen und die querformatigen SBB RailPoster für nationale und regionale Kampagnen hängen in den Eingangsbereichen sowie in den Wagen der 1. und 2. Klasse. So sind viele Wiederholungskontakte möglich: beim Einsteigen, während der Fahrt und beim Aussteigen. Zu einem Tausenderkontaktpreis, der deutlich unter 10 Franken liegt: Ein 50%-RailPoster-Aushang für vier Wochen in der S-Bahn Zürich für 63 494 Franken ermöglicht beispielsweise 22 Millionen Kontakte. Das bedeutet einen TKP von 2 Franken 88. Mehr Informationen zu Marktdaten, Buchungen und Volumenrabatte: sbb.ch/railposter

Aussenwerbung: Werbung am Zug

Die SBB bietet die Möglichkeit, Loks und ganze Züge als Werbeflächen zu nutzen. Auf den SBB Werbeloks, von denen maximal 24 im nationalen Netz unterwegs sind, wirbt man auf einer Fläche von 18,5 mal 4,3 Metern. Auf den regional verkehrenden SBB Werbezügen sogar auf bis zu 100 mal 4,5 Metern. Diese rollenden Mega- und Gigaposter sehen neben den zahlreichen Reisenden auch viele Passanten an den Bahnhöfen sowie von Strassen und Wohngebieten aus. Die Loks und Züge können zudem an einem Taufevent inszeniert und für Mitarbeiter- und Kundenevents sowie für Film- und Fotoaufnahmen eingesetzt werden. Mehr Informationen und ein Design-Generator, mit dem man selbst SBB Werbeloks und SBB Werbezüge gestalten kann: sbb.ch/werbelok und sbb.ch/werbezug.


Video: SBB Werbezug ZH



Making-of: SBB Werbelok Maurice Lacroix