Das Interaktiv-Team ist für «In eisigen Tiefen – Expedition in einen Gletscher» ausgezeichnet worden.

Vor rund 500 Gästen aus Medien, Kultur, Politik und Wirtschaft ehrte die Jury am Mittwochabend die Preisträger im Rahmen einer festlichen Verleihung in der Elbphilharmonie in Hamburg.

Das fünfköpfige Team um Marc Brupbacher, Kaspar Manz, Christian Mülhauser, Dominik Osswald und Urs Wyss gewann den Nannen Preis 2018 in der Kategorie «Web-Projekt» für «In eisigen Tiefen – Expedition in einen Gletscher». Ihre Arbeit erschien unter tagesanzeiger.ch. Für das Projekt nutzten die Journalisten 360-Grad-Aufnahmen. «Ein multimediales Meisterstück», bilanzierte Jury-Mitglied und «Der Spiegel»-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer.

Die weiteren Preisträger 2018 finden Sie hier.

Hinterlassen Sie eine Antwort

  1. Nannen Preis 2018: Tamedia gewinnt deutschen Journalistenpreis – Mazlum Michael Ulucesme

    […] Weiterlesen […]