Auch in der Werbung im TV und in den Digitalkanälen regiert seit einigen Wochen nur ein Thema: Covid-19 und seine Folgen. Immer mehr Marken haben ihre regulären Kampagnen gestoppt und schalten stattdessen Spots, die zu Solidarität, Verantwortungsbewusstsein und Social Distancing aufrufen – oder einfach nur Danke sagen. Beim HORIZONT-Leservoting Kreation des Monats stehen im April deshalb nur Spots zur Wahl, die sich mit Corona auseinandersetzen. Unterdessen haben Kaufland und Sterntag die Wahl im März für sich entschieden.

Kaufland: Fruits of Love

Mit 49 Prozent aller abgegebenen Stimmen sicherte sich Kaufland mit seinem Food-Porn-Film “Fruits of Love” klar die Spitzenposition vor der neuen Indeed-Kampagne “Nicht Ingrid 2.0” (Kreation: Grabarz & Partner, Hamburg) mit 38 Prozent. Auf Platz drei landet der neue Auftritt für den Mercedes-Benz GLB von Stammbetreuer Antoni Garage (7,7 Prozent). Die rote Laterne hat im März die “GigaCable-Max”-Kampagne von Vodafone inne, die nur auf drei Votes kommt (0,2 Prozent).

Das April-Voting zur Kreation des Monats ist gestartet. In diesem Monat stehen die Corona-Kampagnen und -Initiativen von Aldi (McCann), dem Bundesministerium für Gesundheit (Pulse Advertising), Deutschland gegen Corona (PUK), Edeka (Jung von Matt), Gaffel Kölsch (Lauter, Leute), Mercedes-Benz (Antoni), Penny (Serviceplan), Rewe (Thjnk), Schwäbisch Hall (Ogilvy) und Vodafone (Jung von Matt) zur Wahl. Wir wünschen viel Spaß beim Abstimmen!

 

Quelle: horizont.net

Hinterlassen Sie eine Antwort