Eine wettbewerbswidrige Handlung wird meist mit einer Abmanung geahndet. Entweder man steht unter Beobachtung der Mitbewerber oder man wird durch befugte Gebühren- oder Abmahnvereine abgemahnt. Bei den beiden letzteren hat es in der Vergangenheit durch den vielfachen Mißbrauch der gesetzlichen Abmahnregelung dazu geführt, dass das Ansehen der Vereine darunter gelitten haben und nun häufig auch als Gebührenbeschaffungsvereine bezeichnet werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort