Eine betriebliche Kennzahl drückt einen betrieblich quantifizierbaren Sachverhalt in kompromierter Form aus und erlaubt Zeit-, Soll/Ist- und Bereichs- sowie Unternehmungsvergleiche.