Das Checklistenverfahren ist eine Methode zur Systematisierung von Entscheidungsprozessen. Zu diesem Zweck werden alle relevanten Faktoren und Aspekte auf dem Weg zu einer Entscheidung übersichtlich aufgelistet. Diese Liste kann dann im Laufe weiterer Entscheidungsfindungen weiter ausgebaut und verfeinert werden. Die Subjektivität des Checklistenverfahrens kann jedoch auf der Auswahl und Gewichtung der Kriterien nicht völlig eliminiert werden. Ein Weiterentwicklung und Verbesserung des Checklistenverfahrens ist das Punktebewertungsverfahren. Im Marketing werden Checklisten unter anderem bei diversen Evaluationsprozessen und als Entscheidungshilfen bei der Marketingplanung eingesetzt.

Hinterlassen Sie eine Antwort