Faktoranalyse statistisches Verfahren, mit dem aus einer Vielzahl von Merkmalen (z.B. aus einer Befragung, Messung oder Beobachtung) übergeordnete, jedoch voneinander unabhängige Merkmale (Faktoren) errechnet werden, die geeignet sind, die Vielzahl der Merkmale zu erklären. In der Marktforschung wird die Faktoranalyse häufig verwendet, um Konsumenten eines bestimmten Produktes, einer Produktgruppe oder konkurrierender Produkte hinsichtlich ihres Entscheidungsverhaltens, der Kaufmotivationen (siehe: Motivforschung) und der Markenauswahl nach marktrelevanten Gruppen zu segmentieren. Aus dieser Analyse ergibt sich dann die Möglichkeit die einzelnen Marktsegmente gezielt (über Motive, Medien, Gestaltungsmerkamale) anzusprechen.

Hinterlassen Sie eine Antwort