Aus den Hypothesen zur Informationsüberlastung (siehe Information-Overload) geht hervor, dass die Konsumenten nur ein Teil aller verfügbaren Informationen nutzen, d.h. sie verzichten bewusst auf einen Teil der Informationen. Bei dieser Auswahl treten die sogenannten Schlüsselinformationen (Information-Chunk) in den Vordergrund. Es handelt sich dabei um Informationen die für den Konsumenten besonders wichtig sind und dabei mehrere andere Informationen ersetzen oder bündeln.

Hinterlassen Sie eine Antwort