Durch die Nutzung des Kostenrückgangs bei entsprechend grossen Absatzmengen und dem konsequenten Ausschöpfen von Rationalisierungspotentialen kann innerhalb der Branche ein Kostenvorsprung und damit ein Wettbewerbsvorteil erzielt werden (Porter 1980). Die Kostenführerschaft ist die Voraussetzung einer Preisführerschaft, muss jedoch nicht dazu führen.

Hinterlassen Sie eine Antwort