Momentum beschreibt in der Psychologie die kleinste wahrnehmbare Zeiteinheit, die beim Menschen ca. 1/18 Sekunde beträgt; in der Physik wiederum beschreibt der Begriff das Produkt zweier physikalischer Größen: Masse * Geschwindigkeit = „gezielte Wucht“; auf Markenkommunikation übertragen hat beispielsweise eine „Werbung .. dann Momentum, wenn sie Überzeugung und Begeisterung auf einen Moment konzentriert“ (Jung/von Matt, Momentum, 2002, S. 12), sprich Werbeidee und Botschaft miteinander verschmelzen. Bei Momentum handelt es sich um den Augenblick, in dem sich das Spannungsverhältnis zwischen Unterhaltungsanspruch und Überzeugungsleistung „in Wohlgefallen auflöst“ und sich Jung und von Matt zufolge „die Aufmerksamkeit in einen didaktischen Erfolg umwandelt“ (ebenda).

Hinterlassen Sie eine Antwort