Während das Bedürfnis eine psychische Grösse darstellt, sind Bedarf und Nachfrage ökonomische Grössen. Die Nachfrage richtet sich an den Markt und bedeutet – anders als beim Bedarf – neben der Absicht ein Gut oder eine Dienstleistung zu beschaffen, auch ein aus dieser Absicht resultierendes Verhalten, etwa in Form einer Informationsbeschaffung. Somit kann die Nachfrage als marktrelevante Verhaltensweise bezeichnet werden. Der Bedarf ist quantitativ gesehen grösser als die Nachfrage, da der insgesamt bestehende Bedarf nur zum Teil als Nachfrage am Markt auftritt.

Hinterlassen Sie eine Antwort