Gütekriterium der empirischen Forschung bei der ein Befund völlig losgelöst von der Person des Forschers zustande kommt; Grad mit dem eine Messung frei von von subjektiven Einflüssen (z.B. Einschätzungen des Forschers) und intersubjektiv nachprüfbar ist; es lassen sich Durchführungs-, Auswertungs- und Interpretations-objektivität unterscheiden.

Hinterlassen Sie eine Antwort