Zurück

Implementierung & Kontrolle

Implementierung

Ein weiterer Schritt stellt das Sicherstellen der zielgerichteten Realisierung und Durchsetzung der geplanten Marketingmassnahmen dar. Für die Implementierung müssen folglich Überlegungen hinsichtlich einer effizienten Aufbau- und Ablauf Organisation sowie entsprechende Verantwortlichkeiten, Führungskonzepte und Budgets getroffen werden.

Die Tatsache, dass Wissen über Nachfragerbedürfnisse und Marktverhältnisse einer grossen Anzahl von Unternehmensfunktionen zur Verfügung gestellt werden muss, stellt eine besondere Schwierigkeit dar. So müssen funktionsübergreifende Prozesse definiert werden, welche eine Abstimmung aller nachfrager- und marktorientierten Unternehmensaktivitäten sicherstellen, denn die Marketingabteilung alleine wird dieser Anforderung nicht gerecht. Folgende Fragen stehen somit bei der Marketing-Implementierung im Vordergrund: «Wer bzw. welche Abteilung soll für die Umsetzung welcher Marketingaktivitäten verantwortlich sein?» sowie «Welche abteilungsübergreifenden Prozesse sind notwendig, um im Unternehmen alle marktbezogenen Aktivitäten zielgerichtete abzustimmen?».

Kontrolle

Den Abschluss des Marketingmanagementprozesses bildet die Phase des Marketingcontrollings. Zu erfassen sind die Erfolge im Sinne von Zielerreichungsgraden der umgesetzten Massnahmen. Gegebenenfalls sind Anpassungen in allen Phasen des Planungsprozesses auszuführen, was die Zielerreichung verbessern soll. Um die entscheidungsrelevanten Informationen bereitstellen zu können, empfiehlt sich ein Marketing-Informationssystem zu entwickeln. Die Fragen «Haben wir unser Ziel erreicht?»«Welche Ursachen erklären Soll-Ist-Abweichungen?» und «Welche Ziel-, Strategie- und Massnahmeanpassungen sind notwendig?» sollen im Rahmen eines Rückkopplungsprozesses beantwortet werden.

 

Quellen:

Burmann, C., Kirchgeorg, M., & Meffert, H. (2012). Marketing – Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. 11. Auflage. Wiesbaden: Gabler.

Zurück